Handbedienung für den Einbau in die Schaltschranktür

Systemverkabelung – Der Beginn der Standardisierung

 Vor- und Nachteile von Systemverkabelung

Unter Systemverkabelung versteht man, dass mit z.B. einem einzigen Kabel mehrere Funktionen gleichzeitig verdrahtet werden. Dies spart sehr viel Zeit bei der Herstellung von Schaltschränken und, da der größte Kostenpunkt beim Schaltschrankbau in Deutschland die Lohnkosten sind, spart dieses Verfahren auch Geld. Verwendet man die Systemverkabelung, so werden oft vorkonfektionierte Kabel eingesetzt. Dieses könnte ein Beispiel sein: Weiterlesen

Logo S7-CX-315 SD

Arbeiten mit S7-CX SD

Beckhoff’s CX8000 wird zur SIMATIC S7-300

Es ist nun fast 8 Jahre her, als ich in Berührung mit dem S7-CX-315 bzw. S7-CX-317 von der Firma IBHSoftec kam. Mit diesem Beitrag möchte ich euch zeigen, was mit dieser Variante möglich ist und welche Vorteile dieser Controller zur Standardisierung von Maschinenprojekten bietet. Legen wir also einfach mal los. Als erstes folgt eine Aufzählung, was man für einen Testaufbau benötigt:

  • CX8000 (z.B. den CX8010 von Firma Beckhoff)
  • S7-CX-31X SD (z.B. den S7-CX-315 SD von Firma IBHSoftec)
  • EtherCAT-Klemmen oder Busklemmen von Beckhoff
  • SIMATIC Manager oder TIA-Portal (eine kostenlose Testversion von S7 für Windows von IBHSoftec liegt beim S7-CX mit dabei)
  • TwinCAT System Manager der Firma Beckhoff (dieser ist Bestandteil von TwinCAT 2)
  • Windows CE Remote Display

 

Was ist der CX8000?

CX8010 Beckhoff

CX8010 Beckhoff

Der CX8000 ist ein Embedded-PC und enthält einen 32-Bit-Controller mit 400MHz-ARM9-CPU und integriertem Feldbusslave (z.B. der CX8010 verfügt über eine EtherCAT-Slave-Schnittstelle), sowie einem IO-System für K-Bus oder E-Bus Klemmen zum direkten anreihen (beim Starten des CX erkennt dieser automatisch, welcher Typ Klemmen angereiht wurde). Als Feldbus sind verschiedenste Arten verfügbar. Über Profibus (Master und Slave), CANOpen (Master und Slave), BACNet, OPC UA oder ProfiNET Weiterlesen

Ausgang tauschen

Dynamische Peripherie-Zuweisung

Der erste Schritt zur Standardisierung

Aus eigener Erfahrung kenne ich folgendes Problem: Es ist Wochenende und ich habe Notdienst (Juhu). Ein Kunde ruft an und hat das Problem, dass ein digitaler Ausgang an seiner SPS nicht mehr funktioniert. Man wählt sich via Tunnel in die eigene Firma ein und läd den letzten Stand des S7-Projektes des Kunden, welches von einem Kollegen bearbeitet wurde, herunter. Öffnet das Projekt im SIMATIC Manager, wählt sich in die Kundenanlage ein und hofft als erstes, dass der Kollege sauber gearbeitet hat und Weiterlesen