Handbedienung für den Einbau in die Schaltschranktür

Systemverkabelung – Der Beginn der Standardisierung

 Vor- und Nachteile von Systemverkabelung

Unter Systemverkabelung versteht man, dass mit z.B. einem einzigen Kabel mehrere Funktionen gleichzeitig verdrahtet werden. Dies spart sehr viel Zeit bei der Herstellung von Schaltschränken und, da der größte Kostenpunkt beim Schaltschrankbau in Deutschland die Lohnkosten sind, spart dieses Verfahren auch Geld. Verwendet man die Systemverkabelung, so werden oft vorkonfektionierte Kabel eingesetzt. Dieses könnte ein Beispiel sein: Weiterlesen

Landwirtschaft 4.0 bei Prüllage Systeme

Landwirtschaft und Digitalisierung passt nicht zusammen!?

Apps und Cloud braucht kein Schwein

Da ich in dieser Woche auf einer Fortbildung bin, habe ich leider wenig Zeit einen langen Text zu verfassen. Daher zitiere ich einfach mal einen Kunden aus der letzten Woche:

„Apps und Cloud braucht niemand im Schweinestall.“

Ich glaube und hoffe, dass er sich genauso vertan hat, wie diese Kollegen:

„Die Erfindung hat so viele Mängel, dass sie nicht ernsthaft als Kommunikationsmittel taugt. Das Ding hat keinen Wert.“ – Memo der Western Union Financial Services zur Erfindung des Telefons 1876. Weiterlesen

Windows 10 auf ARM-Chips. Akku schonend und immer Online.

Volles Windows demnächst auf Automatisierungsgeräten?

Erste Geräte mit Windows 10 on ARM vorgestellt

Auf der gestrigen Keynote von Qualcomm war es so weit. ASUS und HP stellten ihre ersten Geräte vor, welche mit vollem Windows auf Basis des Snapdragon 835 laufen. Im Raum stand der Slogan „The allways connected PC“. Ein PC, der immer eingeschaltet und immer Online ist. Hier mal ein kleiner Vorgeschmack: Weiterlesen

Transportsystem ACRPOStrak

B&R stellt ACOPOStrak auf IPC SPS Drives vor

Neues Level bei Transportsystemen

Die Firma B&R stellt auf der IPC SPS Drives ihr neues Transportsystem ACOPOStrak vor. Das System geht damit in direkte Konkurrenz zu Beckhoffs XTS-System. Mit dem Prinzip der Magnetschwebebahn können sogenannte Shuttel in einer rasanten Geschwindigkeit frei auf einem Parcour bewegt werden. Das Interessante an dem System gegenüber dem System von Beckhoff ist, dass es auch Weichen gibt. So können Produkte an unterschiedliche Weiterlesen

Gebäudeautomatisierung 4.0

Smart Building by Prüllage Systeme

Meine Idee vom intelligenten Gebäude

Nachdem ich nun viel über Smart Home berichtet habe, will ich nun eine professionelle Lösung aus meiner Firma vorstellen. Hierbei wird der Controller CX8000 von Beckhoff und die S7-CX-315 SD von IBHSoftec eingesetzt. Als Bediensoftware oder Leitebene kann sowohl unser Home-Control oder das PR-HC-SMART (ein kleines Bedien-Panel) eingesetzt werden. Weiterhin können die Geräte an vorhandene Leittechniken, wie WinCC oder InTouch, angebunden werden. Mit dem CX8091 ist sogar die Aufschaltung mittels BACNet oder OPC UA möglich. Wird das Home-Control eingesetzt, so werden alle getätigten Einstellungen auch gleich einer Web-Application (welche jQuery Mobile enthält) bereit gestellt, wodurch eine Bedienung mittels Smart Phone oder Tablet möglich ist. Die komplette Lösung eignet sich sowohl für kleine bis mittelgroße Büro- oder Wohngebäude als auch für öffentliche Gebäude (wie Rathäuser, Schulen etc.). Natürlich ist der Einsatz im Einfamilienhaus auch möglich. Sollten die Funktionen eines Controllers nicht ausreichen, so können einfach mehrere eingesetzt werden (z.B. je Etage oder je Wohneinheit).

Das Besondere an diesem Konzept ist, dass es die klassische Elektroinstallation um die Automatisierungsfunktionen erweitert. Weiterlesen

smart-home-beitrag

Teil 2: Smart Home = „Intelligent wohnen“! Aber wo ist die Intelligenz?

Schalten von Aktoren

Willkommen zurück zu meiner kleine Serie über Smart Home Produkte und deren Vor- und Nachteile. In diesem zweiten Teil geht es um das Thema „Schalten“. Im Konkreten geht es um das Schalten oder Dimmen von Licht, die Steuerung von Rollläden oder Raffstoren, sowie das Steuern von Haushaltsgeräten oder Multimediageräten.

Smarte Steckdose

Steckdose von homematic

Steckdose von homematic

Weiterlesen

smart-home-beitrag

Teil 1: Smart Home = „Intelligent wohnen“! Aber wo ist die Intelligenz?

Steuern und Regeln der Heizung

Der Markt im Smart Home Bereich wächst stetig. Unzählige Hersteller sind auf dem Markt vertreten. Jeder verspricht, dass die Systeme für mehr Sicherheit im Eigenheim sorgen, man viel Zeit und zusätzlich Energie und somit Geld spart. Laut Smart & Home nutzen bereits 30% der Deutschen Smart Home Komponenten. Mit dieser Beitrags-Serie möchte ich an ein paar Beispielen zeigen, was bei Smart Home Lösungen zu beachten ist, welche unterschiedlichen Lösungen es gibt und wo Probleme, ja sogar Mehrkosten, entstehen können. In diesem ersten Teil hinterfrage ich nachrüstbare Heizungsregler für den Heimbereich und ziehe Vergleiche zu professionellen Lösungen.

Nachrüstbare Lösungen für den „Heimwerker“

Der Faktor, welcher am meisten in das Portmonee greift, sind die Heizkosten. Ein Einsatz von intelligenten Heizungsthermostaten soll nach Herstellerangaben bis zu 30% der Energiekosten sparen. Per Handy-App kann von jedem Ort auf der Welt Eingriff auf das Heizverhalten genommen werden. Der Benutzer kann z.B. per App oder per Sprachassistent (wie Amazon Echo, Siri…) dem System mitteilen, dass er das Haus verlässt, Weiterlesen

Logo S7-CX-315 SD

Arbeiten mit S7-CX SD

Beckhoff’s CX8000 wird zur SIMATIC S7-300

Es ist nun fast 8 Jahre her, als ich in Berührung mit dem S7-CX-315 bzw. S7-CX-317 von der Firma IBHSoftec kam. Mit diesem Beitrag möchte ich euch zeigen, was mit dieser Variante möglich ist und welche Vorteile dieser Controller zur Standardisierung von Maschinenprojekten bietet. Legen wir also einfach mal los. Als erstes folgt eine Aufzählung, was man für einen Testaufbau benötigt:

  • CX8000 (z.B. den CX8010 von Firma Beckhoff)
  • S7-CX-31X SD (z.B. den S7-CX-315 SD von Firma IBHSoftec)
  • EtherCAT-Klemmen oder Busklemmen von Beckhoff
  • SIMATIC Manager oder TIA-Portal (eine kostenlose Testversion von S7 für Windows von IBHSoftec liegt beim S7-CX mit dabei)
  • TwinCAT System Manager der Firma Beckhoff (dieser ist Bestandteil von TwinCAT 2)
  • Windows CE Remote Display

 

Was ist der CX8000?

CX8010 Beckhoff

CX8010 Beckhoff

Der CX8000 ist ein Embedded-PC und enthält einen 32-Bit-Controller mit 400MHz-ARM9-CPU und integriertem Feldbusslave (z.B. der CX8010 verfügt über eine EtherCAT-Slave-Schnittstelle), sowie einem IO-System für K-Bus oder E-Bus Klemmen zum direkten anreihen (beim Starten des CX erkennt dieser automatisch, welcher Typ Klemmen angereiht wurde). Als Feldbus sind verschiedenste Arten verfügbar. Über Profibus (Master und Slave), CANOpen (Master und Slave), BACNet, OPC UA oder ProfiNET Weiterlesen

Ausgang tauschen

Dynamische Peripherie-Zuweisung

Der erste Schritt zur Standardisierung

Aus eigener Erfahrung kenne ich folgendes Problem: Es ist Wochenende und ich habe Notdienst (Juhu). Ein Kunde ruft an und hat das Problem, dass ein digitaler Ausgang an seiner SPS nicht mehr funktioniert. Man wählt sich via Tunnel in die eigene Firma ein und läd den letzten Stand des S7-Projektes des Kunden, welches von einem Kollegen bearbeitet wurde, herunter. Öffnet das Projekt im SIMATIC Manager, wählt sich in die Kundenanlage ein und hofft als erstes, dass der Kollege sauber gearbeitet hat und Weiterlesen